Tuesday, June 5, 2018

Rezension zu Save You von Mona Kasten



(Werbung)
Unbezahlte Werbung | Gekennzeichnetes Rezensionsexemplar
Save you von Mona Kasten
Verlag: Lyx Verlag
Preis: 12,90€, Ebook: 9,99€
Seiten: 384
ET: 25.05.2018
Band 2
Rezension zu Band 1 - Save Me

Vielen Dank, an die Lesejury und den Lyx Verlag, dass ich bei der Leserunde dabei sein und das Buch vorab lesen durfte! :)


Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen. (Quelle: lesejury.de)



Inhalt:

Nach dem sehr ereignisreichen Ende des 1. Bandes, wollte wohl jeder wissen, wie es nun endlich weiter geht. Und die Zeit verging wie im Flug!
Band 2 setzt nahezu nahtlos an Band 1 an, was ich gut fand, da somit nicht alles unnötig in die Länge gezogen wurde. Dennoch muss ich sagen, dass ich mich mit dem Anfang etwas schwer getan habe. Irgendwie hat mich die Atmosphäre noch nicht gepackt gehabt. Im Mittelpunkt steht zunächst natürlich die Trauer, mit der Lydia und James zu kämpfen haben, aber auch die Beziehung von James und Ruby, die quasi in Trümmern liegt.
Ich fand diesen Übergang zum Geradebiegen etwas abrupt, beziehungsweise nicht so fließend. James geht es sehr schlecht und alles nimmt ihn sehr mit, wegen seiner Mutter, aber ganz schnell rückt dann das Ziel, Ruby wieder zurück zu gewinnen in den Vordergrund, sodass die Authentizität vielleicht etwas verloren ging.

Wie schon angekündigt, führt Mona dann auch noch 2 neue Charaktere für den Perspektivwechsel ein. Na ja, also eben Lydia und Ember. Und das gefiel mir in diesem Band unglaublich gut. Es gab der Geschichte mehr Sichtweisen und Handlungsspielraum und Lydia und Ember, die James und Ruby natürlich sehr viel bedeuten, werden auch an uns heran geführt und mann kann als Leser zu ihnen aufbauen. Beide bekommen mehr und mehr ihre eigenen Geschichten neben der Hauptstory und das in einem, wie ich finde, ausgeglichenem Maß.

Wie schon gesagt, ist auch die Beziehung hier Thema und das zieht sich auch durchs ganze Buch. Man hat daran deutlich die Entwicklungen der Charaktere gemerkt, die mir wirklich gefiel. Das Buch und die Charaktere haben dadurch auch noch einmal etwas Tiefe bekommen.

Da es sich hierbei auch gerade mal um den 2. Band der Trilogie handelt, kann man vielleicht schon erahnen, dass die Autorin einen nicht mit einem happy ending zurück lässt. Zum Ende hin spitzen sich einige Ereignisse zu und ja, es endet wieder einmal in einer Katastrophe, sodass eine Überbrückung entsteht. Wie Mona das an sich angegangen ist, fand ich nicht schlecht. Ehrlich, es ist vollkommen logisch, aber irgendwie  ... dachte ich, dass es schockierender wird. Ich bin gespannt, wie Band 3 dann daran ansetzt.

Charaktere:

Ruby habe ich im 1. Band schon sehr gemocht und sie gibt eine tolle Protagonistin mit großem Herzen ab. Sie trauert zu Anfang, weiß aber, dass das so nicht weiter geht und ihr Leben dennoch weiter geht. Dass sie dafür sorgen muss. Und das tut sie. Sie steht für sich sein und das mag ich so sehr an ihr.

James gefällt mir auch mehr und mehr, wobei ich seine Aktionen im 1. Band natürlich noch immer nicht gut heiße. In diesem Band macht es bei ihm Klick und er macht tatsächlich einen großen Schritt. Auch in sein Inneres bekommt man mehr und mehr Einblicke und er bekommt noch einmal einen Feinschliff verpasst, der ihm auch etwas mehr Tiefe verpasst und ihn nicht nur zum anderen klischeehaften Gegenstück macht.

Die Nebencharaktere in der Reihe sind bisher einfach super! Vor allem Lydia und Ember stehen in diesem Band etwas mehr im Vordergrund und bekommen ihre eigenen Kapitel, was mir sehr gut gefiel, da sie somit noch einmal mehr eine Stimme im ganzen Geschehen bekommen haben. James' Freunde kommen auch wieder vor und man kommt teilweise auch andere Seiten von ihnen zu sehen. Zwei, Cyril und Wren, haben hier und da eine etwas größere Rolle und ich weiß noch nicht so ganz, wie ich sie einschätzen soll.
James' Vater wird in diesem Band auch ein paar Mal mehr beleuchtet und auch da gab es die ein oder andere Überraschung, die mich echt angesprochen hat.

Der Schreibstil hat mir in diesem Band sogar noch einmal etwas besser gefallen und ich hatte auch das Gefühl, dass die Story dadurch etwas mehr Tiefgang bekommen hat. Den Unterschied zwischen dieser und ihrer vorherigen NA-Reihe, spürt man enorm, obwohl die Charaktere in diesen Büchern hier doch noch jünger sind.


Insgesamt gab Save You einen guten Nachfolger ab. Ich hatte am Anfang ein paar Schwierigkeiten und wie gesagt war mir dieser eine Übergang nicht ganz so flüssig, fast schon abrupt, was ich etwas kritischer sehe. Ansonsten hat Mona Kasten mich aber wieder überzeugen können. Vor allem Ember und Lydia haben den Protagonisten ein bisschen die Show gestohlen! Was ich echt gut fand, sodass auch etwas Abwechslung hinein kam und die Geschichte insgesamt eben noch einmal eine andere Sichtweise bekam.
Der Schluss lässt den Einen oder Anderen [mich jetzt nicht unbedingt] total aufgewühlt zurück. Natürlich bin ich auch gespannt, wie es weiter geht, aber das war es dann auch schon. :D


★★★★☆

No comments:

Post a Comment

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir angegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu, findest du in meiner Datenschutzerklärung ( http://mariespassion.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html ) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de ). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.