Sunday, March 25, 2018

Rezension zu Soulmates - Flüstern des Lichts von Bianca Iosivoni


Unbezahlte Werbung | Selbst gekauftes Produkt.

Soulmates - Flüstern des Lichts von Bianaca Iosivoni
Verlag: Ravensbruger Verlag
Preis: 14,00€, Ebook: 9,99€
Broschiert
Soul Mates, Band 1



ER SIEHT DAS DUNKLE IN IHRER SCHÖNHEIT. 

SIE SIEHT DAS SCHÖNE IN SEINER DUNKELHEIT. 
ZWEI SEELEN - FÜR IMMER VERBUNDEN. DOCH IM KAMPF ZWISCHEN LICHT UND SCHATTEN BEDEUTET IHRE LIEBE DEN TOD.

Wer ist der attraktive Typ mit der düster-gefährlichen Ausstrahlung, der Rayne abends auf der Straße vor einem Angreifer rettet? Wider Willen fühlt sich Rayne zu dem undurchschaubaren Colt hingezogen, und auch er sucht ihre Nähe. Immer wieder. Denn die beiden sind Seelenpartner. Doch die Licht- und Schattenwelt ist im Aufruhr, und während Colt auf der Seite der Lichtseelen steht, weiß Rayne nicht, zu wem sie gehört. (Quelle: Amazon.de)




Das Cover ist einfach nur wunderschön und ansprechend gestaltet! Es macht neugierig und Lust auf mehr.

Inhalt:

Der Einstieg viel mir tatsächlich leicht. Nachdem ich knapp 2 Wochen kaum Motivation zum Lesen hatte, konnte mich Bianca mit ihrem Schreibstil wieder sofort für sich gewinnen und die Seiten flogen nur so dahin ...
Lange lässt sie mit der Spannung und dem eigentlichen Thema auch nicht auf sich warten. Zugegeben, zu Anfang war ich etwas skeptisch, da mich einiges dann doch an ein gewissen Buch erinnert hat, das sowohl verfilmt und meiner Meinung nach auch schlecht in eine Serie verwandelt wurde.
Aber ganz schnell konnte Bianca mich vom Gegenteil überzeugen und ihre eigene kleine Welt erschaffen, die mir richtig gut gefiel und viel Eigenes aufwies, das tatsächlich spannend, sowie logisch war und mich gefesselt hat.

In einer Welt voller Licht-, Dunkel- und Nebelseelen ist dann plötzlich unsere Protagonistin, Rayne, die ihr Päckchen der Vergangenheit zu tragen hat, in der sie kaum einem trauen konnte. Und dann trifft sie diese ganzen neuen Menschen. Wesen. Und sie weiß nie so wirklich auf welcher Seite sie wahrhaftig stehen soll, da es immer wieder Neues gibt, das ihr Weltbild [und meines] auf den Kopf stellt.

Während des ganzen Lesens, schaffte es die Autorin mich mit neuen, spannenden Ereignissen zu packen und an das Buch zu fesseln und darüber zu spekulieren, was passieren könnte, welche Bedeutung manche Sätze oder Charaktere haben könnten.
Bei einigen Sachen, gingen meine Vermutungen sogar in dir richtige Richtung, jedoch hat die Autorin teilweise doch noch einen Ass im Ärmel gehabt und mich überrascht, mich dazu gebracht, noch mehr Fragen zu stellen.

Neben dem "Urban-Fantasy-Teil", steht auch Raynes Leben, ihre Vergangenheit sehr im Mittelpunkt und hat teilweise einen doch großen Teil eingenommen, aber da ich immer noch nicht davon ablassen kann, dass sich dieses "Normale" nicht ganz so von dieser neuen und fantastischen Welt unterscheiden lässt, fand ich dieses Zusammenspiel gut. Im zweiten Teil hoffe ich dennoch auf einen größeren Anteil der fantastisches Welt.

Vor dem allseits verbreiteten "krassen Cliffhanger", hatte ich mir Theorien und Hypothesen aufgestellt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich da nicht so unbedingt mit dem Strom schwimme. Keine Frage, zum Schluss hin wurde es nochmal so richtig spannend, aber gerade nach diesem ganzen großen Knall, hat die Autorin einen doch wieder zur Ruhe kommen lassen und es gar nicht mal so abrupt beendet. Ich bin natürlich gespannt, wie es weiter geht, möchte mich jetzt aber nicht bei Ravensburg ein hacken, weil ich befürchte, ohne Band 2 nicht weiter leben zu können. Ich habe noch einige Fragen und freue mich, diese dann hoffentlich im 2. Band beantwortet zu bekommen.

Charaktere:

Rayne war mir eine recht sympathische Protagonistin. Sie zeichnet sich durch Mut und einem gesunden Maß an Selbstachtung aus. Ihr Wille, ihre Liebsten zu beschützen, ist groß und diese Eigenschaft habe ich sehr an ihr geschätzt.
Jedoch muss ich sagen, dass sie manchmal zu oft auf dieser Gratwanderung zwischen Mut und Übermut lief und Entscheidungen getroffen hat, mit denen ich nicht mit ging, weil ich und auch sie selbst wusste, dass das jetzt absolut eine Nummer zu hoch für sie war.
Durch ihre Vergangenheit, fällt es ihr schwer, sich Leuten zu öffnen, in manchen Situationen jedoch ging das bei ihr doch etwas schneller und sie lässt sich schnell mal beeinflussen und hinterfragt nicht konsequent. Das soll mein Kritikpunkt bei ihr sein. Jedoch habe ich Hoffnung, dass sich das im 2. Band noch bessern und sie dahin gehend eine Entwicklung machen könnte.

Colt bin ich zu Anfang etwas skeptisch gegenüber getreten. Er fällt in dieses typische Miesepeter-Kerl-Klischee beim ersten Aufeinandertreffen, sodass ich dachte, dass das irgendwie seine Eigenschaft ist, die sich übers ganze Buch hin weg streckt. Sagen wir, ich war froh, dass ich das Buch schnell weiter gelesen habe und ihn in seiner Vielschichtigkeit kennen gelernt habe. Im Gegensatz zu Rayne, erfährt man bei ihm immer nur in kleinen Teilen mehr über ihn und seine Hintergründe, aber das war auch gut so, da sich somit der Spannungsbogen ausbauen konnte.
Ich mag ihn. Er hat einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt und auf ihm lastet viel Verantwortung, auch wenn man es ihm nicht immer ansieht, und er weiß, damit umzugehen. Das führt dazu, dass er in manchen Situationen sehr rational erschien. Im 2. Band erhoffe ich mir, dass er seine Gefühle auch noch etwas mehr zeigt und man ihn noch einmal besser kennenlernt - da ist sicher noch viel mehr.

Die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen und man hat gemerkt, dass die Autorin sich über jeden einzelnen Gedanken gemacht hat. Jeder zeichnet sich durch eigene und individuelle Fähigkeiten und Eigenschaften aus und man mutmaßt, welche verborgenen Seiten sie haben könnten. Natürlich haben vor allem auch die Dunkelseelen einiges an Spannung hineingebracht, aber auch die anderen, nicht Übernatürlichen, haben für gewisse Wendungen und Gefühle gesorgt.


Ich habe lange damit gewartet, das Buch zu lesen, da der Abstand zum 2. Band nun nicht so groß ist. Und ich bin absolut begeistert von diesem genialen Auftakt. Das Buch hat mich so richtig packen können, es war spannend und fesselnd in seiner fantastischen Welt, auf der anderen Seite kann man sich aber auch gut mit der Protagonistin Rayne, die in der menschlichen Welt aufgewachsen ist, identifizieren. Für mich kamen keine langweilige oder gezogene Stellen auf und ich konnte das Buch, auch durch den fantastischen Schreibstil, kaum aus der Hand legen! Was die Charaktere angeht, so sehe ich noch ein Quäntchen Luft nach oben, sodass ich gespannt auf Band 2 bin.


★★★★,5☆

2 comments:

  1. Hey Marie! <3

    Super Rezension!
    Ich fiebere dem Erscheinungstermin des zweiten Teils dermaßen entgegen. :D Es sind noch einige Dinge ungeklärt und auch freue ich mich, über Colt mehr zu erfahren. Mir hat es richtig gut gefallen, dass Bianca Iosivoni im ersten Band noch nicht das ganze Pulver bezüglich der Fantasy-Elemente verschossen hat, sondern noch viel zu entdecken bliebt.

    Ich bin so gespannt! :D

    Ganz liebe Grüße,
    Myri :*

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke dir!
      Ja, Bianca hat definitiv noch etwas Luft gelasssen und ich freue mich schon darauf, die volle Ladung im 2. Band zu bekommen! *-*

      Delete

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir angegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu, findest du in meiner Datenschutzerklärung ( http://mariespassion.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html ) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de ). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.