Sunday, December 31, 2017

Rezension zu Game of Hearts von Geneva Lee

(Quelle: randomhouse.de)

Unbezahlte Werbung | Gekennzeichnetes Rezensionsexemplar

Game of Hearts von Geneva Lee
Verlag: Blanvalet Verlag
Seiten: 260 (Inhalt) 288 Seiten
Preis: 9,99€, Ebook: 8,99€
Broschiert
Band 1

Vielen Dank, an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :) 



Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht? (Quelle: Amazon.de)


Das Cover ist echt schön gestaltet worden und erweckt auf jeden Fall das Interesse! :)

Inhalt

Der Klappentext hat sofort mein Interesse geweckt und verspricht einiges an Handlung und Spannung. Dementsprechend waren meine Erwartungen auch etwas gesteckt, vor allem nachdem die Autorin mit "Secret Sins" gezeigt hat, dass sie mit ihren Büchern auch eine andere Richtung einschlagen kann. Jedoch muss ich sagen, dass der Inhalt im Gegensatz zum Klappentext noch eher flach und eher weniger aufregend war.

Vom Aufbau her ist die Story mal wieder etwas frischer und bringt etwas Abwechslung in meine Lesewelt. Auch wenn das Buch unter Erotik eingestuft wird, hätte ich es jetzt eher unter Young Adult eingestuft. Die Charaktere sind gerade einmal 17 und befinden sich noch auf der Highschool. Der "Eroik-Pegel" ist jetzt auch nicht gerade so hoch, dass ich es direkt in ein Regal mit Shades of Grey oder der anderen Reihe der Autorin stellen würde.

Die 260 fassen etwa eine Woche Handlung zusammen. In dieser Woche lernen die Protagonisten sich kennen, jemand wird umgebracht und Jamie, der Protagonist, ist Hauptverdächtiger, die Protagonisten kommen sich näher, die Ermittlungen und überhaupt das Thema rund um den Mord aber bleiben eher schwach. Die Autorin hat viele, interessante Ansätze gehabt, jedoch ist in diesen 260 Seiten kaum Zeit, alles gebührend einzuleiten und in irgendeiner Weise zu verarbeiten, was zur Folge hat, dass es rapide Entwicklungen bezüglich der Beziehung der Protagonisten gibt, die im Mittelpunkt stehen, andere, angeschnittene Themen aber erst recht zu kurz kommen und somit auch eher weniger Spannung hinein kommt.

Befremdlich finde ich das Alter der Protagonisten, muss ich sagen. Sie hätten so gut wie auch 20 sein können, so wie sie gehandelt haben und teilweise aufgetreten sind. Ich will nicht abstreiten, dass es der Autorin gar nicht gelungen ist, das Teenageralter authentisch herüber zu bringen, aber zu 100% bin ich nicht wirklich überzeugt davon.

Zurück gelassen wird man mit einem kleinen, fiesen Cliffhänger, der andeuten könnte, dass diese "Krimi-Seite" in Band 2 nun mehr in den Vordergrund rückt, worauf ich mich dann allerdings freue.

Charaktere

Emma gefiel mir als Protagonistin gut. Sie ist selbstbewusst, zynisch und sarkastisch, hat aber auch allen Grund dazu. Sie lebt bei ihrem Vater, der sich seit der Trennung der Mutter und einem Schicksalsschlag eher hat gehen lassen, sodass Emma bereits viel Verantwortung tragen muss. Außerdem geht sie dann noch auf diese exklusive Schule, auf der hauptsächlich die reichen Kids gehen und von Emma nicht gerade viel halten. Dennoch schlägt sie sich durch und hat immer einen frechen Spruch parat.
Zugegeben, nach ihrer Begegnung mit Jamie, hat sie sich schnell, teilweise stark, von ihm beeinflussen lassen und ist öfters schwach geworden. Ich hoffe, dass sie sich im 2. Band wieder mehr durchsetzt, wie noch zu Anfang und ihm die Stirn bietet.

Jamie ist das komplette Gegenteil von Emma. Seine Eltern verfügen über sehr viel Geld und er strotzt teilweise nur so von Arroganz - hat aber auch eine verletzliche Seite an sich, die ihn für mich interessant gemacht hat.
Er ist auch, ganz klischeehaft, etwas kontrollsüchtig und launisch, was auch Emma schnell merken musste. Er ist sehr hartnäckig und charmant, ja, aber ich hoffe, dass Emma sich nicht zu abhängig von ihm macht und sich nicht so kontrollieren lässt.

Die Nebencharaktere waren okay. Näher lernt man auch Josie, Emmas beste Freundin kennen. Sie ist in so vielen Aspekten anders als Emma und trotzdem verstehen sie sich super - was mir auch echt gefiel. Was ich wieder etwas befremdlich fand und in diesem gesamte Paket für mich eher unpassend war, war ihre ... Vorliebe ... für ziemlich ältere Männer. :D

Der Schreibstil war gewohnt flüssig und man kommt gut voran, ohne sich zu langweilen oder durch zu quälen, jedoch fand ich auch, dass da noch ein bisschen mehr Tiefgang herauszuholen ist - was sie definitiv kann, sodass mehr Spannung ensteht und man auch wirklich mit den Protagonisten mitfiebern kann.


Der Klappentext ist eindeutig zu aufregend gestaltet worden! :D
Die Grundidee und das Buch in all seinen Ansätzen gefielen mir auch gut, jedoch war mir die Umsetzung im Gegensatz dazu eher schwach und hat noch sehr viel Potenzial. Im ersten Band steht hier vor allem noch die Verbindung der Protagonisten und die Entwicklung der Beziehung zwischen den Beiden im Vordergrund, was ich an sich jetzt auch nicht so schlimm finden würde, wenn das nicht alles so schnell stattgefunden hätte. Diese 260 Seiten waren einfach zu wenig - auch wenn noch 2 weitere Bände kommen. Nach Beenden des Buches, muss man sich nochmal in Erinnerung rufen, dass gerade einmal eine Woche vergangen ist!
Der Cliffhänger macht mich neugierig auf Band 2 und ich hoffe, dass die Autorin das Potenzial noch etwas mehr ausschöpft.



★★★☆☆


4 comments:

  1. Hey :)

    Erstmal wünsch ich dir ein FROHES NEUES JAHR 2018 :)

    Schade, dass dich das Buch nicht umhauen konnte. Der Klappentext klingt recht vielversprechend, blöd dass es die Umsetzung nicht ist. Es liegt bei mir auch schon im Regal und wartet darauf gelesen zu werden. Bin gespannt ob es mir besser gefallen wird.

    Liebe Grüße
    Luna

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey!
      Vielen lieben Dank dir. :)

      Ja, war echt schade, dass der Klappentext aufregender war als der Inhalt, aber ich bin dennoch gespannt,was noch kommt und wiees dir gefällt. :)

      Delete
  2. Hey Marie *.*

    Schöne Rezi!
    Oh nein, bitte sag mir nicht, dass sie sich innerhalb eienr Woche unsterblich ineinander verliebt haben?! Sowas mag ich ja gar nicht ...
    Das Buch wird auf Instagram momentan ja ziemlich gehypt. Ich freue mich auf jeden Fall, mir selbst davon ein Bild machen zu können!

    Ganz liebe Grüße,
    Myri ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Naah. Ich zerstöre so ungern Hoffnungen, aber ja. 😂
      Und das hat es ein bisschen kaputt gemacht.^^

      Bin gespannt, was du sagst. :P

      Delete

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir angegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu, findest du in meiner Datenschutzerklärung ( http://mariespassion.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html ) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de ). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.