Follower

Donnerstag, 3. August 2017

Rezension zu Driven - Begehrt von K. Bromberg

Driven - Begehrt von K. Bromberg

Verlag: HEYNE Verlag

Seitenanzahl: 583

Preis: 9,99€, Ebook: 8,99€

Taschenbuch

Band 2 der Driven Reihe

Rezension Band 1


Klappentext

Stell dir vor, plötzlich musst du mit aller Kraft um jemanden kämpfen …
Colton stiehlt Rylees Herz, erweckt in ihr längst abgestorbene Gefühle wieder zum Leben und entfacht eine Leidenschaft, von der sie nicht einmal zu träumen gewagt hätte.
In nur einer unerwarteten, schicksalhaften Nacht ändert sich alles: Keiner von beiden hat es gewollt, doch jetzt kämpfen sie mit aller Kraft darum, dass es für immer ist.

Meine Meinung

Das Cover ist eigentlich ähnlich dem ersten Band gestaltet und relativ schlicht, dennoch ansprechend gehalten.

Inhalt

Band 2 setzt an die letzte Szene vom ersten Band an. Dieses Mal aus Coltons Sicht geschildert. Das Problem, dass Colton nicht für etwas Festes zu haben ist, macht es beiden noch etwas schwer, einen Ausgleich zu finden und so wissen beide nicht wirklich, was aus der Beziehung, die beide mittlerweile schon aufgebaut haben, wird. Hinzu kommen die ehemaligen Liebschaften von Colton, die Rylee verunsichern. Also wie schaffen die Beiden, da den perfekten Ausgleich zu finden? Hätte eine Beziehung überhaupt eine Chamce?

Ich war schon etwas gespannt darauf, zu sehen, inwiefern, Rylee und Colton es schaffen, in der Entwicklung der Beziehung weiterzukommen, da das Ende vom ersten Band ja doch nicht allzu gut verlaufen ist. Der Einstieg gefiel mir auch gar nicht mal so schlecht. Es hatte den Anschein, dass die Beiden sich etwas entwickelt haben und weiterhin an ihrer Beziehung arbeiten, die ja, wie wir vom ersten Band wissen, doch etwas kompliziert ist. Je mehr ich mich dann aber der Hälfte genähert habe, desto anstrengender wurde es und ich wollte das Buch einfach nie wieder in die Hand nehmen. :D
Es gab immer wieder ein Hin und Her der Beiden, weil es ihnen noch schwerfiel, auch wirklich über ihre Gefühle im Klartext zu reden. So füllt die Autorin die Seiten mit wiederholten Sexszenen, nach denen alles und wieder nichts geklärt zu sein scheint. Schade. Denn das zieht sich wirklich die ganze Zeit durch, das eigentliche Problem spitzt sich in den Streitereien zu und irgendwann waren die Beiden nicht mehr auszuhalten. Das hab ich echt noch nie gehabt. :D
Etwas -aber auch leider kurzeittig - Abwechslung, bringt Rylees Job, der mir ja im ersten Band schon gefiel und die angenehmen Seiten von beiden Charakteren hervorbringt.
Mit dem Schluss wird dann nochmal versucht, etwas Spannung hineinzubringen, indem einen dann ein Cliffhanger zurücklässt. Na ja, so sehr retten konnte er das Buch leider auch nicht und mit dem 3. Teil werde ich mir auch noch etwas Zeit lassen.

Charaktere

Colton ist, wie gesagt, immer noch der Meinung, dass er für eine Beziehung wirklich nicht gemacht ist. Noch immer kämpft er mit seinen Dämonen, die ihn, vor allem seitdem Rylee in seinem Leben ist, wieder heimsuchen. Gut war, zu sehen, wie er nach und nach eingestehen musste, dass Rylee auf jeden Fall anders ist als die Frauen, die er bisher hatte und in ihm etwas auslöst, was er nicht lange bekämpfen kann. Er ist quasi zur Selbsterkenntnis gekommen. Auch geht die Autorin wieder auf seine Vergangenheit ein. Aber ehrlich, auch von Colton war ich enttäuscht. Ständig dieses Hin und Her in seinen Aussagen und Handlungen und das Bedürfnis, Rylee mit sehr vulgärem Sex zufriedenzustellen ... Nein, danke. Führt ein vernünftiges Gespräch und klärt euer Problem!!

Rylee hab ich im 1. Band gemocht. Hier hat das auch abgenommen. Sie lässt auf jeden Fall nicht zu, dass Colton sie als Objekt ansieht oder als eine seiner Eroberungen sieht und bleibt da auch standhaft. Was dann schade war, sie hat, obwohl sie wusste, dass Colton sich noch nicht auf etwas Festes einlassen kann und zugestimmt hat, es auf sie zukommen zu lassen, genau das an Colton wieder kritisiert. Da war sie dann doch ab und zu widersprüchlich in ihren Handlungen und Aussagen. In der 2. Hälfte waren beide kaum auszuhalten und auch bei Rylee hätte ich mir gewünscht, dass sie sich nicht so leicht mit Sex zufrieden stellen lässt. Sie hat viel zu viel mit sich machen lassen und sich im Selbstmitleid gesuhlt, anstatt irgendwas auf die Reihe zu bekommen. Denn ich meine, was soll eine Trennung oder Abstand bringen? Wir haben doch verstanden, dass ihr ohne einander nicht könnt!

Der Schreibstil war recht okay, und flüssig. Die Erotikszenen waren mir manchmal zu dick aufgetragen und gingen für mich fast schon ins Lächerliche.

Fazit

Nachdem der Einstieg gar nicht mal schlecht war und Ansätze zur Besserung verspricht, was die Entwicklung der Charaktere angeht, wurden diese in diesem Buch nicht vollständig ausgeschöpft und weiter verarbeitet. Der Sex steht zu sehr im Vordergrund und so kommen die Geschehnisse und auch die Charaktere nicht wirklich weiter als in Band 1 und auch die Gefühle gehen eher unter. Die ständigen Streitereien und Versöhnungen nervten irgendwann nur noch und haben dafür gesorgt, dass ich mich eher durch den Rest schleppen musste, weil es sich endlos gezogen hat. Die positiven Seiten der Charaktere werden durch das unnötige in die Länge Ziehen und Streitereien in den Schatten gestellt und bleiben nur vage in Erinnerung.
Mal sehen, was Band 3 nach dem Cliffhanger Ende bringt...

Bewertung



★,5☆☆☆☆


Kommentare:

  1. Hallo Marie,

    schade, dass dir der Band nicht gefallen hat, denn der Klappentext klingt ja eigentlich ganz gut :)
    Vielleicht wird der 3. Teil ja besser.

    Liebe Grüße
    Laura ♥
    https://buchgerede.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, mal schauen, wann ich mir diesen dann antue! :D

    AntwortenLöschen