Follower

Sonntag, 16. Oktober 2016

Rezension Looking for Hope

Rezension Looking for Hope von Colleen Hoover



Verlag: dtv Junior
Seitenanzahl: 416
Taschenbuch
Preis: € 9,95 [D], € 10,30 [A]

Inhalt
Die Geschichte aus Deans Sicht
Auf die Vergangenheit zurückzublicken, das hat Dean Holder seit dem Tod seiner Schwester Les erfolgreich vermieden und stattdessen kräftig an seinem Image als Bad Boy gearbeitet. Bis er Sky trifft, die seine Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt. Denn Sky erinnert Dean an Hope, seine verschwundene Kindheitsfreundin, nach der er seit Jahren vergeblich sucht. In Skys Gegenwart brechen Gefühle auf, die Dean längst verloren glaubte – doch immer mehr wird klar: Um in die Zukunft blicken zu können, muss Dean sich den Geistern seiner Vergangenheit ebenso stellen wie Sky ...

Meine Meinung
Da ich es etwas versäumt habe, eine Rezension zu CoHo's "Hope Forever" zu schreiben, hier nun also eine zu Holders Geschichte!
Wie auch schon bei Hope Forever finde ich hier die Covergestaltung wieder mal mehr als schön und absolut passend! Ich hab mir die anderen Covers angesehen, die der dtv Verlag damals zur Auswahl hatte und kann mir wirklich kein besseres als das hier vorstellen!
Zum Buch nun insgesamt: Wie auch schon bei Hope Forever, hat mich Colleen Hoover wieder vollends in ihren Bann gezogen! Ich liebe es, ihre Bücher zu lesen und wurde auch hier nicht enttäuscht! Sie behält ihren lockeren, einfachen Schreibstil bei, was es einem einfacher macht, gut und schnell voran zu kommen. Ich muss ehrlich sagen, dass mir die Geschichte aus Deans Sicht noch etwas besser gefallen hat als Skys. Dean wirkte nämlich in Hope Forever so ziemlich geheimnisvoll und man konnte aus seinen Handlungen, anhand von Skys Beschreibungen nicht immer ganz schlau werden.Logisch. Denn Deans Charakter ist meiner Meinung nach noch etwas stärker gelungen als Skys. Jetzt, wo man seine Sicht liest, ist einiges natürlich viel leichter zu verstehen und ich finde auch, dass Sky auch ohne, dass man aus ihrer Sicht leicht noch leicht zu durchschauen ist.
Auch sehr schön hier fand ich die Idee mit den Tagebucheinträgen, die mir Dean noch sympathischer gemacht haben als er es mir eh schon war. Es war sehr schön zu lesen, wie er anhand der Einträge es auch irgendwie geschafft hat, alles etwas besser zu verarbeiten und ja, manchmal war es auch etwas amüsant, zu lesen, wie verzweifelt er manchmal in Skys Nähe war.
Was hier auch nicht allzu kurz gekommen ist, war natürlich auch wieder der Humor, der mir in Hope Forever schon so gut gefallen hat. Daniel, Deans bester Freund, ist mir auch nochmal so richtig sympathisch geworden und ich freue mich auch schon darauf, die kleine Kurzgeschichte über ihn und Six zu lesen! :) 
Gut war auch nochmal, dass es etwas mehr Gewissheit zu Les' Tod gab und, dass Colleen diesen sehr gut geschrieben Brief, der mir auch ein paar Tränen in die Augen getrieben hat, mit eingearbeitet hat. Ich denke, dass dieser schlussendlich auch den Anstoß gegeben hat, dass Dean nach und nach sein Leben nun wieder richtig leben kann.
Insgesamt bin ich mir auch nach dem 2. Teil nochmal mehr als bewusst geworden, was für eine wunderschöne Liebesgeschichte uns Colleen Hoover mit diesen beiden wieder geliefert hat. Absolut traumhaft! Oder eher unglaublich!

Fazit
Looking for hope - ein absoluter Must - read, wenn man auch schon, im 1. Band so begeistert von Skys und Deans Liebesgeschichte und allgemein auch von Dean war. Sehr gefühlvoll, hurmorvoll geschrieben und Colleen Hoover hat wieder einmal mehr als nur gut bewiesen, dass sie ein absoluter Profi auf diesem Gebiet ist! 

Insgesamt bekommt der 2. Band der "Hope-Serie" 5/5 Sternen! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen