Rezension Calendar Girl - berührt

Kurzrenzesion

Calendar Girl - berührt





Calendar Girl - berührt von Audrey Carlan
Verlag: Ullstein buchverlage 
Seitenanzahl: 416
Klappenbroschüre
Preis: € 12,99 [D]  € 13,40 [A]


Klappentext:
Jeder Monat bringt Mia Saunders ihrem Ziel näher, eine Milionen Dollar für die Rettung ihres Vaters aufzutreiben. Im April ist sie die Begleiterin eines Baseballs - Stars, der mehr von ihr will, als im Vertrag steht. Der Bad Boy ist hartnäckig - und höllisch sexy. Im Mai schmelzen Mias gute Vorsätze unter der Sonne Hawaiis dahin. Und mit Samoaner Tai Niko verbindet sie bald mehr als die gemeinsame Lust. Der Juni bringt einen spannenden Job in Washington, D.C., aber auch Gefahr...


Meine Meinung  /Inahlt
Nachdem ich die Leseprobe dieses Buches nach dem Beenden des ersten Bandes gelesen habe, wollte ich unbedingt direkt den 2. Band komplett in den Händen halten, und so hatte ich ihn dann also, einen Tag, bevor er erschienen ist, in meinen Händen gehalten.
Der Autorin ist es wieder gut gelungen, den Schreibstil vom 1. Band zurückzubringen. Man kam wieder schnell voran, es wurde nicht alles unnötig in die Länge gezogen und langweilig wurde es schon mal auch nicht beim Lesen. Mit den 3 neuen Monaten kamen wieder neue, teils sehr gute Charaktere dazu, die man teils sofort ins Herz geschlossen hat.
Was mich hier in diesem Monat etwas gestört hat, war Mias Denkweise. Es wirkte manchmal oft so als hätte sie es ziemlich nötig und wolle unbedingt Sex, egal mit wem, obwohl sie das ja am Anfang des 1. Bandes für noch nicht so gut hielt. Das war aber auch das einzige, was mich hier etwas gestört hat! :) 


Fazit
Insgesamt fand ich Calendar Girl- berührt einen gelungenen 2. Teil und er ist auf jeden Fall zu empfehlen, wenn man den 1. Band auch schon so gut fand! Durch den sehr guten Schreibstil der Autorin kommt man gut voran, hat auch immer wieder mal etwas zu lachen und auch die Erotikszenen sind, wie auch im ersten Teil, noch ziemlich gut gehalten. 
Insgesamt bekommt es von mir 5/5 Sterne.

Comments

Popular posts from this blog

Rezension zu Paper Princess von Erin Watt

Rezension zu Backstage in Seattle von Mina Mart